INTERNATIONALER ADELSVERBAND International Association of Nobles Association Internationale de la Noblesse
INTERNATIONALER ADELSVERBANDInternational Association of NoblesAssociation Internationale de la Noblesse 

Geheimbund

Ein Geheimbund oder eine Geheimgesellschaft ist ein geheimer Zusammenschluss von Gleichgesinnten mit einem - je nach Fall - aufklärerischem, politischen, spirituellen, mystizierenden, okkultistischen oder esoterischen Hintergrund.

In vergangenen Epochen eher als heute existierten Geheimbünde oft
auch deshalb im Verborgenen, weil sie Inhalte und Ziele vertraten,
die den gesellschaftspolitischen Normen der jeweiligen Zeit in einem jeweiligen Land widersprachen oder sich ihnen widersetzten.
Darunter waren und sind seit der Neuzeit auch revolutionäre, demokratische, sozialistische, kommunistische und anarchistische,
sowie ideologisch-kapitalistische Vereinigungen. Im Falle einer Öffnung hätten sie sich zeitweise politischer Verfolgung und Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt.

Wesentliches Kriterium von auch heute noch existierenden Geheimbünden ist das (eventuell nur vorgebliche) Vorhandensein von Kenntnissen, die nur innerhalb des Geheimbundes weitergegeben werden (Geheimwissen). Geheim ist also nicht so sehr die Vereinigung selbst, sondern die Vereinigung hält bestimmtes Wissen geheim.
Wie wesentlich bzw. wie ernst zunehmen dieses Wissen ist, sei dahingestellt: Ein Geheimbund wird seine Lehren in aller Regel als Welterklärungs- oder Weltkontrollmechanismen verstehen, für Außenstehende sind sie aber oft nicht nachvollziehbar.

In der Regel betrachten sich Geheimgesellschaften als Orden mit Initiationsregeln und -riten. Mitglieder haben Ordensgrade bzw. Initiierungsgrade. Die Bünde sind also streng hierarchisch organisiert, wobei bestimmte Teile der Lehren nur jeweils innerhalb der "höheren" bzw. "inneren" Grade weitergegeben werden.

Historisch berufen sich heutige Geheimbünde in aller Regel entweder
auf die Templer, die Freimaurer, die Rosenkreuzer oder die Illuminaten.

Bekanntere Geheimbünde aus Vergangenheit und Gegenwart sind beipielsweise der Ordo Templi Orientis und der Golden Dawn.
Im Grunde genommen ist auch Scientology hier einzuordnen.
Über zahlreiche Bünde wie die Prometheiden
ist so wenig bekannt, dass wiederum die Existenz derselben umstritten ist.

Der Übergang zwischen Religionen, Geheimbünden, Sekten und neuen Religionen ist eher fließend als klar abzugrenzen. So betrachteten sich die ersten Anhänger des Rosenkreuzertums sicher noch als gute Christen.
Der sich auf die Rosenkreuzerei berufende Golden Dawn gab sich bereits sehr viel sektiererischer. Der sich davon abgespaltene Ordo Templi Orientis
(O.T.O) begründete bereits eine eigene Religion (Thelema), die allerdings nur marginale Bedeutung erlangte. In der Tradition des O.T.O. wiederum ist Scientology zu sehen, das zumindest in den USA den Status einer nicht mehr ganz unbedeutenden, nun vom Christentum losgelösten, Religion erlangt hat. Wobei von Kritikern von Scientology oft zu vernehmen ist, dieses sei keine Religion, sondern ein rücksichtsloses, ausbeuterisches Wirtschaftsunternehmen.

Von Geheimbünden im Prinzip abzugrenzen, jedoch meist mit sehr fließenden Grenzen in Bezug auf Symbolik, Sprachregelungen etc., sind Organisationen, deren Ziel weniger die Bewahrung und Weitergabe von Kenntnissen ist, sondern der geheime Aufbau eines Netzwerkes von Personen mit gleichen Zielen. Bei diesen Organisationen wird in der Regel die Mitgliedschaft, manchmal auch die Existenz der Organisation möglichst geheim gehalten. Die Bandbreite reicht von relativ harmlosen, kleineren Organisation zum Knüpfen wirtschaftlicher Bande (ähnlich der Funktion mancher Golfclubs) über Organisationen, die gezielt Einfluss auf Politik und Wirtschaft zu nehmen versuchen (z.B. das PNCA) bis hin zu kriminellen Organisationen wie der Propaganda Due. An diesem Ende der Skala ist dann wiederum der Übergang zur terroristischen Gruppierung fließend, so zeigte auch die RAF stark sektiererische Züge.

Kritik an Geheimbünden

Bünde mit Geheimbund-Status werden häufig diskreditiert.
Eine in diesem Zusammenhang oft wiederzufindende Argumentation ist, dass die Geheimhaltung zwangsläufig auf Ungesetzlichkeit beruhen würde. Auch findet häufig eine Gleichsetzung von Privatsphäre und Geheimhaltung statt.

Bei dieser Kritik ist zu bedenken das, folgt man der Argumentationslinie, jeder Mensch der etwas verbirgt etwas Böses tut und so nur ein totaler Überwachungsstaat eine "gute" Gesellschaftsform wäre.

Es dürfte klar werden das ein solches Argumentationsprinzip zwangsläufig auf Verschwörungstheorien hinaus läuft.

Auch sollte bedacht werden, dass viele Geheimbünde in ihrem Gradsystem praktische Aufklärungs/Erleuchtungs-Programme beinhalten, bei denen die Abfolge von Initiation und Erfahrungen wichtig sind, und eine zu frühe Vermittlung gewisser Dinge in einem solchen Fall sogar schädlich sein kann. Hierzu kann man den Vergleich mit einem Erstklässler nehmen der unbedingt höhere Mathematik verstehen will, er wird irgendwann in Selbstzweifel verfallen da er das Begreifen dieser Dinge aufgrund seiner niedrigen "Initiation" nie gelernt hat(wobei zu bedenken ist das der Drang nach Erleuchtung wohl um einiges stärker ist als das Bedürfnis eines Erstklässlers).

Liste der Geheimbünde

 

 

Geheimbünde, deren Existenz umstritten ist

  • Beati Paoli
  • Bruderschaft der Schlange
  • Freimaurer Orden des Goldenen Centuriums
  • Illuminaten (als Weltverschwörung)
  • Prieure de Sion
  • Thule-Orden
  • Rosenkreuzer (deren Ursprungslegende)
  • Vril-Gesellschaft

Organisationen, deren Geheimbund-Status umstritten ist

  • Bilderberger
  • Burschenschaften (während der Zeit der Karlsbader Beschlüsse)
  • Freimaurer
  • Tempelritter
I.A.V.

Internationaler Adelsverband
Sitz: Schloss Martinskirchen
04895 Martinskirchen/Elbe

Zentralverwaltung des Internationalen Adelsverbandes

Büro-Besuchszeiten

nur nach Termin:

Montag bis Donnerstag

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mail

info@internationaler-adelsverband.de

oder
adelsverband@web.de

Aufnahmeantrag
bitte den Antrag per Mail oder Fax zurücksenden. Selbstverständlich sind auch Nicht-Adelige als Mitglieder herzlich willkommen.
AufnahmeWebsite15..pdf
.pdf Datei [757.3 KB]

Jedes Mitglied im
Internationalen Adelsverband
erhält einen Titel.
Passive Mitglieder nach Zugehörigkeitsjahren.
Jede Höherstufung wird mit einer Verdienstauszeichnung (Orden)
und Urkunde ausgezeichnet;
die Auszeichnung darf öffentlich getragen werden.

Aktive Mitglieder können nach einem Jahr Mitglieds-zugehörigkeit einen Titel/Rang
(mit Aufgabenbereich) innerhalb der personellen Struktur des Verbandes bekleiden. Titel und Rang werden entsprechend der Funktion mit wertvollen Insignien ausgezeichnet
( z.B. Standarte, Schwert, Mantel, Orden, Ordenskleidung, usw.).

Passive Mitglieder können jederzeit aktive Mitglieder werden.

Titel und Ränge können legal und rechtskonform geführt werden
z.B. auf Briefbögen, Visitenkarten, etc.

Unter gewissen Voraussetzungen ist eine Eintragung der Titel in Pass/Personalausweis möglich.

Weitere Infos/Voraussetzungen und Titel/Ränge unter Rubrik „Mitglieder“ !

Der
Internationale Adelsverband
sucht aufgrund der vielfältigen Vorhaben und zur Verwirklichung seiner heren Aufgaben noch Ehrenmitglieder, Förderer und Sponsoren.

Bei adäquaten Zuwendungen können die grosszügigen Spender einen Adelstitel und –namen als Ordens/Künstlername erhalten,
der in Pass/Personalausweis eingetragen wird und legal und rechtskonform getragen werden kann.

Der
INTERNATIONALE ADELSVERBAND
ist bei der UN als NGO (Nichtregierungsorganisation) und bei der EU als Lobby-Organisation (Transparenz-Liste) zur Registrierung angemeldet !

AKTUELL  AKTUELL  AKTUELL
Wir suchen eine Persönlichkeit
mit bester Reputation, die für
einen Diplomatenstatus mit Akkreditierung 
(Titel Botschaftsattaché
als Leiter einer Economic Mission)
von der Botschaft eines grossen Staates vorgesehen ist.
Dieses Amt beinhaltet einem Diplomatenpass, alle Immunitäten und Vorrechte eines Diplomaten 
und das CD-Kennzeichen für
ein Fahrzeug.

Wir vertreten südamerikanische, westafrikanische und
Karibik Staaten.

REGIERUNGSKONTAKTE

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie für Ihre geschäftlichen Vorhaben schon einmal an die westafrikanischen, ostasiatischen, ehemaligen GUS-Staaten oder an die Balkan-Staaten gedacht?

Wir können Ihnen durch unsere jahrzehntelangen persönlichen Kontakte Türen in die höchsten Regierungskreise bis hin zu den Staatspräsidenten öffnen und Sie begleitend unterstützen!
Überzeugen Sie sich in einem persönlichen Gespräch von den Möglichkeiten, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können und von unserer hohen Kompetenz.
Gern erwarten wir Ihren Anruf!

Der
INTERNATIONALE ADELSVERBAND
wird mit dem Prüfsiegel für besonders vertrauenswürdige, relevante und kompetente Informationen ausgezeichnet und hat die Befähigung als unabhängige Zertifizierungsstelle.
Zertifizierung ist die unabhängige Bestätigung, dass ein(e) Sache, Produkt, Person, System alle spezifischen Anforderungen einer Anforderungsliste erfüllt.

Richtlinien zur Führung
von Adelstiteln nach deutschem Recht; echte/falsche Adelstitel; Möglichkeiten zur Eintragung von Adelstiteln in PA/Pass.

Namen die dem Klang und Aufbau nach historischen Adelstiteln gleichen, sind in selber Weise rechtsgültig und eintragungsfähig.

siehe Rubrik Mitglieder

Newsletter LEGATUS

Neues und Informatives
aus der Welt des Adels.

Erscheint monatlich
kostenfrei für Mitglieder !

Nichtmitglieder zahlen eine
Schutzgebühr von 12,00 Euro jährlich.

Anfordern unter:

news@internationaler-adelsverband.de

Unser Newsletter steht derzeit nicht zur Verfügung.

In Vorbereitung ist eine eigene  Adelscommunity.
Eine Internet-Plattform zur Kommunikation für und von Menschen mit Zusammengehörigkeitsgefühl und/oder gemeinsamen Interessen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright INTERNATIONALER ADELSVERBAND n.e.V. © and ™ FW Senff 2011. All rights reserved.